Skip to main content
Fotoziele

Wildfreigehege Hellenthal

By 17. August 2015August 18th, 2015No Comments
Ein spannender Fototag in der Eifel

Immer auf der Suche nach lohnenden Fotozielen für Wildlife-Fotografen möchten wir in diesem Beitrag über die Greifvogelstation Hellenthal berichten. Kostproben der Greifvogelflugshow konnten wir schon mehrmals auf der Photokina in Köln erleben. Jetzt fanden wir endlich Zeit, um uns diese faszinierenden Vögel einmal aus der Nähe anzusehen.Und das kann man dort wirklich ganz ausgezeichnet. Aus weniger als drei Metern Entfernung und absolut „zaunfrei“ kann man hier in aller Ruhe fantastische Portraits von Seeadlern, Sperbergeiern oder anderen seltenen Greifvögeln schießen.

Ganz entspannt kann man sein Stativ aufbauen und warten, bis das „Model“ seiner Wahl eine ansprechende Pose einnimmt. Ein Teil der größeren Greifvögel sitzt vor einem dunklen Hintergrund, den man bei der Nachbearbeitung in ein schönes Schwarz abdunkeln kann. Die kleineren Greifvögel wie Falken haben ihren Platz auf einer großen Wiese und können mit offener Blende hervorragend vom Hintergrund freigestellt werden.
Etwas hektischer geht es zu wenn der Beginn einer der zwei bis drei täglichen Flugshows näher rückt. Auf dieses Highlight wartet natürlich fast jeder Besucher des Parks und entsprechend groß ist die Anzahl der Menschen die sich um die „Flugwiese“ versammeln. Etwa eine halbe Stunde lang kann man die Flugkünste von Greifvögeln und Eulen bestaunen. Hat man sich „clever wie man ist“ vorab über die Flugbahnen der Vögel während der Vorführungen informiert, kann man schöne Aufnahmen im Flug machen… aber nicht ohne den Wehrmutstropfen, dass der Hintergrund aus interessierten Gesichtern und bunten Kleidungsstücken bestehen wird.

Mir persönlich hat dieser Hintergrund gar nicht gefallen, manch anderen mag das nicht stören. Ich finde jedoch generell, dass ein Hintergrund, in dem Objekte klar zu erkennen sind… und dann auch noch in unnatürlich bunten Farben, einfach zu sehr vom eigentlichen Motiv ablenkt.
Mit etwas Glück erwischt man aber einen der seltenen Momente, in dem die Vögel über die Köpfe der Zuschauer aufsteigen. Dann gelingen auch Fotos mit natürlich wirkendem Hintergrund wie das des Schreiseeadlers im Flug.

Zwischen den Flugvorführungen bleibt genügend Zeit um im angrenzenden Wildfreigehege auf Motivsuche zu gehen. Hier findet man neben vielen einheimischen Wildarten wie Rotwild, Dammwild oder Wildschweinen auch verschiedene Raubtierarten wie Marderhunde, Wildkatzen, Steinmarder und Luchse.
Der Luchs als Europas größte Wildkatze hat uns ganz besonders interessiert und so verbrachten wir hier einige Zeit auf der Suche nach schönen Motiven. Die Bezeichnung Freigehege bezieht sich wohl auf die Auslauffläche für die Luchse. Zwischen Besucher und Luchs befindet sich natürlich ein Zaun. Aber wer ein bißchen Geduld mitbringt kann wirklich schöne Aufnahmen machen. Mit offener Blende und entsprechender Brennweite kann man das dünne Zaungeflecht (fast) immer ausblenden.

Das Wildfreigehege und vor allen Dingen die Greifvogelstation sind ein interessantes Fotoziel eingebettet in die herrliche Natur der Eifel. Eine Möglichkeit große Greifvögel aus nächster Nähe zu fotografieren ist in Deutschland sicherlich eher selten anzutreffen. Für eine Fototour nach Hellenthal sollten sie möglichst den ganzen Tag einplanen. Das Gelände ist weitläufig und für gute Aufnahmen der Luchse benötigen sie Geduld.

Fotoziel Wildfreigehege Hellenthal

Persönliche Bewertung

Persönlicher Erlebniswert

85%

Fotografischer Erlebniswert

80%

Anforderungen Fotograf

70%

Anforderungen Ausrüstung

60%

Leave a Reply

© 2021 Wildlife Photography by Dietmar Willuhn & Doris Zander-Derichs

Cookie Consent mit Real Cookie Banner