Safaritipps

Safari Ziele – Botswana

By 9. Februar 2020August 15th, 2020No Comments
Elefanten - Mashatu Game Reserve - Botswana

Botswana

Botswana ist eine Safaridestination der Superlative. Das liegt in erster Linie daran, dass das Land eines der am dünnsten besiedelten in ganz Afrika ist. Es gibt also viel Platz für wilde Tiere. Fast die Hälfte des Landes besteht aus Nationalparks und Reservaten. Diese sind meist nicht eingezäunt, sodass die Wildtiere sich frei bewegen können.
Für viele Tiere ist das von größter Wichtigkeit, denn sie folgen uralten Wanderpfaden und so verwundert es nicht, dass Botswana die größte Elefantenpopulation in Afrika aufweisen kann.
Die Landschaft im Norden Botswanas ist geprägt durch das mit 15.000 qkm größte Binnendelta der Welt, dem Okavango Delta. Diese Region sowie der angrenzende Chobe Nationalpark und das Savuti Gebiet sind eine der tierreichsten Landstriche Afrikas. Weiter südlich erstreckt sich die Kalahari, eine Halbwüste, die große Flächen des südlichen Afrika ausmacht.

Lese-Tipps

Unsere Beitragsserie Safari Ziele bietet euch eine Orientierungshilfe für die Planung eurer ersten Afrika Safari.
Unser Hauptbeitrag  Safari Ziele – Afrika  ist der perfekte Einstieg in die Thematik. Falls ihr den Beitrag noch nicht gelesen habt, empfehlen wir euch damit zu starten.

Okavango Delta - Botswana - Afrika

Okavango Delta – Botswana – Afrika

Okavango Delta - Botswana - Afrika

Okavango Delta – Botswana – Afrika

Safari in Botswana

Botswana gilt als teuerste Safaridestination und das hat seinen Grund. Zahlreiche Gebiete in den besonders wildreichen Regionen sind private Konzessionen mit streng limitierter Besucherzahl. Diese Exklusivität hat natürlich ihren Preis. Die wenigen Safarigesellschaften, die Pächter solcher Konzessionen sind,  verlangen gerne mal 1.000 -2.000 Dollar pro Person und Nacht in einer der luxuriösen Lodges.

Wenn ihr aber auf den Luxus einer Lodge verzichten könnt, dann gibt es für euch eine Alternative, die euch dem wilden Herzen Afrikas ganz nahe bringt. Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter von mobilen Zeltsafaris. Sie werden in unterschiedlichen  Kategorien hinsichtlich Komfort und Gruppengröße angeboten und sind aus unserer Erfahrung absolut empfehlenswert.

Tipp

Wer sich gerne mal verschiedene Varianten von mobilen Zeltcamps inmitten der Wildnis genauer ansehen möchte, dem empfehlen wir die Beiträge Auf Fotosafari – Private Camping Safari und Auf Fotosafari – Mobile Camping Safari.

Die meisten Touren starten in der kleinen Stadt Maun, dem Tor zum Okavango Delta und führen durch die Nationalparks wie dem Moremi GR, der Khwai und Savuti – Region bis nach Kasane, dem Ausgangspunkt für den Chobe NP (oder in umgekehrter Reihenfolge).

Wenn ihr dann schon einmal in Kasane seid, dann lohnt es sich einen Abstecher zu den Viktoriafällen zu unternehmen. Diese befinden sich gut zwei Auto-Stunden von Kasane entfernt in den Nachbarländern Sambia und Simbabwe und bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Neben dem Besuch des Victoria Falls Nationalpark reichen die touristischen Attraktionen von Rafting und Bungee Jumping über Helikopterflüge über die Fälle bis hin zu einer Sundownerfahrt auf dem Sambesi.

Für diejenigen, denen eine Zeltsafari doch nicht ganz geheuer ist noch folgender Tipp: Lodgeaufenthalte sind deutlich günstiger in der Nebensaison. Die sogenannte “Green Season” ist die Regenzeit zwischen November und März. Das bedeutet aber nicht, dass es in dieser Zeit ständig regnet. Aus Erfahrung können wir berichten, dass es in dieser Periode häufiger mal zu lokalen nachmittäglichen Gewitter kommt; wir haben in dieser Nebensaison aber auch schon so manche Woche ohne Regen erlebt.

Südlich des Okavango Delta erstrecken sich die Weiten der Kalahari. Diese Halbwüste ist eine Trockensavanne mit Gräsern, Sträuchern und Akazienbäumen, die längere Trockenperioden überstehen können.

Das Central Kalahari Game Reserve ist das größte und einsamste Schutzgebiet im südlichen Afrika. In der Regenzeit lohnt sich hier ein Besuch besonders, denn man findet hier große Herden von Oryx Antilopen und Springböcken sowie Löwen, Hyänen und Geparde, die hier fantastische Bedingungen für ihre Jagd vorfinden.

Im Rahmen einer gut zwei wöchigen Zeltsafari lassen sich die Gebiete im Norden Botswanas mit einem Abstecher in die Central Kalahari gut verbinden.

Für uns ist Botswana als Safari Ziel seit Jahren die erste Wahl.
Der wahre Luxus einer Botswana Safari liegt in der Unberührtheit und Ursprünglichkeit, die wir nirgendwo sonst so erfahren haben.

Bist du also auf der Suche nach der unberührten Natur, dann bist du hier genau richtig.

Weitere Bilder von Botswanas Landschaften und Tierwelt findet ihr in unserer Galerie Botswana.

Leave a Reply